zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Aaron Fara wird Grand Slam-Dritter in Abu Dhabi

Top News

  • Eiswölfe starten erfolgreich in die Saison

    Vergangenen Freitag (1.12.) stand für die Ternitzer das erste Spiel der Saison auf dem Programm. Man gastierte in  ...
  • MOSSELBAAI Triathlon 70.3 in Südafrika!

    Am 19.11. Fanden die südafrikanischen Meisterschaften beim 70.3 Triathlon in der Mosselbay statt, wo Elisabeth  ...
  • SK FWT NeuNKirchen - Siege in der 1. Championsleague Runde

    Doppelsieg im Hinspiel der 1sten Championsleague Runde.  ...
  • 2 violette Judokas am Podest

    Sophia Frey und Magdalena Klöckl als Medaillengaranten Zu Faschingsbeginn am 11.11.2023 stellten sich fünf  ...
mehr News
zurück

Aaron Fara wird Grand Slam-Dritter in Abu Dhabi

Nach Grand Slam Gold und Silber nun auch Bronze

Die Olympia-Qualifikation für Paris 2024 läuft derzeit auf vollen Touren. Die vorletzte Grand Slam-Station des Jahres fand nun in Abu Dhabi statt.
450 Teilnehmer aus 77 Nationen nahmen an diesem hochkarätigen Wettkampf teil. Dem Sieger winken neben einem Preisgeld auch 1000 Punkte, sowohl für die Weltrangliste als auch im Olympia-Ranking. Österreich war mit 6 Judoka, davon drei weiblich und drei männlich, vertreten.
Mit von der Partie auch die beiden Paradefighter des JC Wimpassing Sparkasse Michi Polleres und Aaron Fara.

Einen besonders starken Tag erwischte einmal mehr der Wimpassinger Top-Athlet Aaron FARA bis 100kg. In seinem ersten Fight gegen Enomrizo ANVARZODA/TJK benötigte er gerade einmal 30 Sekunden, um seinen Gegner mit Uchi-mata Ippon zu werfen. Im Viertelfinale konnte er abermals Zelimkhan BASHAEV nach nur 25 Sekunden mit Wazaari für Uchi-mata werfen und dann sofort mit Ippon für Festhaltegriff besiegen.
Im Poolfinale kam es zum Aufeinandertreffen mit der Nummer 1 des Turniers Michael KORREL/NED. Der Bad Erlacher konnte den Kampf bis in die Golden Score Zeit offen halten, verlor dann jedoch durch Festhaltegriff und musste dadurch in die Hoffnungsrunde.
Dort traf er auf Dzhafar KOSTOEV/VAE, den er ebenfalls bereits in der 1. Kampfminute mit Wazaari für Aushebetechnik (Khabarelli) und Ippon für Festhaltegriff besiegen konnte.
Damit war Aaron für den Bronze-Fight qualifiziert, in dem er auf den Franzosen Marc Francois NGAYAP traf. Mit einem weiteren Blitzsieg beim ersten Kontakt mit Wazaari für Aushebetechnik (Adler) und Ippon für Festhaltegriff sicherte sich der NÖ Top-Sportler nach nur 14 Kampfsekunden Bronze. Seine Gesamtkampfzeit bei seinen 4 Ipponsiegen liegt bei 2 Minuten. Nur der Kampf gegen Korrel dauerte 5min. Nach Silber in Tashkent (UZB) und Gold in Antalya (TUR) ist es damit seine bereits dritte Grand-Slam-Medaille im heurigen Jahr.
"Ich freue mich total über diese Medaille, jetzt kann die EM kommen", sagt Aaron nach seinem großartigen Erfolg. Er kann sich auch über wichtige 500 Punkte im Olympia-Ranking freuen.
Stützpunkttrainer Adi Zeltner freut über den großartigen Lauf seines Schützlings, der damit bislang der erfolgreichste männliche Judoka aus den eigenen Reihen ist.
Fotocredits: IJF
AaronFara in AbuDhabi


30.10.2023 08:28

zurück